Ausgedruckt von http://guestrow.city-map.de/city/db/060902015300/wassermuehle-kuchelmiss

Wassermühle Kuchelmiß

Bildurheber: RG-Webservice

Nördlich von Krakow am See finden Sie das Museum "Wassermühle Kuchelmiß".

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich eine Mühle in ihrem Originalzustand anzuschauen, sie ist gut erhalten. Außerdem gibt es hier eine Ausstellung über Mühlen in Mecklenburg-Vorpommern zu sehen

Bildurheber: RG-Webservice


Eine kurze Mühlengeschichte:

1296 wird die Mühle in Serrahn in einer Urkunde erwähnt
1558 Erstmalige Erwähnung der Wassermühle zu Kuchelmiß
1596 Gut Kuchelmiß und die Mühle werden an den Grafen Hahn zu Basedow verpfändet. Die Mühle wird mit Wiesen, Äckern und Nebengelaß an verschiedene Müller verpachtet.
1751 nach einem Sturm wird die Mühle neu errichtet und das heutige Wohnhaus angebaut.

Bildurheber: RG-Webservice

1836 eine Ölstampfe zur Gewinnung von Viehfutter und Lampenöl wird in der Mühle betreiben.
1866 das unterschlächtige Wasserrad wird von einer Francis-Turbine abgelöst.
1873 die Ölmühle ist unwirtschaftlich und wird aufgegeben.

1896 Prinz Albert von Sachsen-Anhalt kauft die Kuchelmißer Güter und die Mühle
1912 Müllermeister Mevius übernimmt als letzter Pächter die Mühle
1945 die Gemeinden Kuchelmiß wird Eigentümer der Kuchelmißer Mühle

Bildurheber: RG-Webservice

1954 Mevius Tochter leitet als erste Müllermeisterin die Mühle

1972 die Produktion von Mischfutter für Tiere wird eingestellt. Es folgt die Stillegung der Mühle.

1980 die Mühle wird technisches Denkmal

Bildurheber: RG-Webservice

Museum Wassermühle Kuchelmiß

Mühlenweg, 18292 Kuchelmiß

Fon: 038456 - 60666

Öffnungszeiten:

http://www.museen-tour.de/wassermuehle/wassermuehle.html

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen